iPhone 6S und 6S plus - Kein Bild nach Displaytausch

Es passiert sehr häufig beim 6S und 6S plus das nach einem LCD Tausch keine Anzeige kommt. Bei dem Rücktausch mit dem alten, vorher noch funktionierenden LCD, kommt aber auch kein Bild mehr.

Die Ursache ist hier im Backlightbereich (Hintergrundbeleuchtung) zu suchen. Wenn beim Anstecken des neuen LCDs vorher nicht der Akku getrennt wurde wird meist beim anstecken der Einheit ein Kurzschluss fabriziert, der dann zumindest die Backlightfilter zerstört. Bei einer Anodenspannung von 35V ist das schon heftig was so ein Kurzschluss anrichten kann. Die Filter sind meist mitsamt den Lötpads auf dem Board total weggebrannt, und wenn der Kurzschluss in die BacklightICs durchgeschlagen ist ist das auch nicht so gut. Die Sache ist aber in den meisten Fällen reparabel.

Übrigens kann der Fehler auch noch nach Tagen oder Wochen nach dem LCD Tausch auftreten. Die Bauteile sind beim Tausch vorgeschädigt worden und brennen dann bei Belastung später durch.

Sprechen Sie uns an einn Sie da ein Problem mit Ihrem Gerät haben!

iPhone 6 / 6plus lädt nicht , entlädt schnell, Startet nicht mehr

Auch hier ist meist die Ursache in einem defekten LadeIC zu suchen. Bei den 5er Reihen war das schon der Fall das sich nach einiger Zeit das LadeIC U2 verabschiedet hat. Bei den iPhone 6 und 6plus führt sich dieser Fehler weiter fort.

Meist sind die Symptome das sich das Gerät schnell entläd, schon bei 30-40% Ladung abschaltet, oder sich garnicht mehr starten läßt und auch durch Ladeversuche nicht mehr startet. Meist wird dann immer ein defekter Akku, oder Lightningflex vermutet. Das ist aber in den seltensten Fällen der Fall. Da wird dann erst mal fliessig getauscht, um dann festzustellen das es nichts gebracht hat. Die Arbeit und die Kosten kann man sich eigentlich sparen.

Durch den Austausch des LadeICs U1700 kann das Problem in dem allermeisten Fällen gelöst werden.

iPhone 6 kein Bild nach LCD tausch (Long screw damage)

Immer wieder bekommen wir Geräte wo Kunden selbst das LCD nach einem Sturz getauscht haben. Ist ja auch relativ einfach. 2 Schrauben losmachen, LCD anheben, 5 Schrauben an der Abdeckung der Connectoren rausdrehen, altes LCD abnehmen, neues LCD an den Connectoren aufstecken, Abdeckplatte wieder anschrauben.. Aber gerade da liegt die Gefahr! Die Schrauben haben alle eine unterschiedliche Länge! Wenn diese vertauscht werden, dreht sich die Schraube in das Logicboard und bohrt sich in die Layer. Die Folge ist: Man sieht nichts mehr auf dem LCD. Das Backlight ist weg, und ggf. wird das Gerät heiß und entläd sich auch rasant.

Was beim iPhone 5S schon ein Problem war führt sich bei den 6er Modellen fort. Nur das es beim 5S besser reparabel war. Der Unterschied liegt dabei das beim iPhone 5S die durchtrennten Tracks alle im 1.Layer liegen, beim iPhone 6 und 6plus jedoch im 2.Layer. Das macht eine erfolgreiche Reparatur wesentlich schwieriger, da man viel tiefer "graben" muss um die zerstörten Tracks freizulegen. Es wird unübersichtlicher in welcher "Etage/Layer" man sich gerade befindet. Es kommt dann auch noch darauf an wie stark die Schraube angezogen wurde.. Wenn Sie schon im 3.Layer gelandet ist, ist eine Reparatur fast aussichtslos, und das Gerät ist nur noch Kernschrott.

Ein weiteres Problem ist das beim Eindrehen der falschen Schraube ein Kurzschluss entstanden ist der meist die Bauteile die das Backlight erzeugen abschiessen. Die müssen dann meist zusätzlich noch erneuert werden.

Hier mal einige Bilder von Schäden und erfolgreichen Reparaturen

Wir arbeiten bei dieser Reparatur mit einem Equipment, wie 3D Mikroskop, und dem entsprechenden Lötequipment, viel Fingerspitzengefühl und noch mehr Geduld. Lassen Sie sich nicht von den Bildern täuschen.. Es ist alles Mikro klein, und die Brücken die da gelötet werden sind dünner als ein Haar. Bitte versuchen Sie erst garnicht da selbst Hand anzulegen, wenn Sie nicht über das Know-How und das Equipment verfügen. Ein Kratzen an der falschen Stelle, ein Kratzen zu fest und das Gerät ist nicht mehr zu retten.

Abgerissene Lötpads nach der Eigenreparatur

ja.. es kommt häufiger vor das beim Entfernen eines ICs einige Lötpads mit vom Board abgerissen werden. Das ist Fatal und meist das Ende des iPhones. Wir haben jedoch in vielen Fällen die Möglichkeit die abgerissenen Pads zu restaurieren, so das dann doch noch ein neues IC eingebracht werden kann. Filigrane Arbeit im Mikrometer Arbeitsbereich

Hier mal ein Beispiel: Abgerissene Lötpads beim U2 Lade IC eines iPhone 5.

VorherFehlende PadsNach der Restauration

iPhone 6 / 6plus mit Streifen im Bild .. Vorhangeffekt - Bendgate - Displayfehler

Wenn Ihr iPhone 6 oder 6plus nach einem Sturz oder einer Biegung, - und trotz LCD Tausch -, Streifen auf dem Bildschirm zeigt, haben sich Touch IC oder Audio IC gelöst, oder sind defekt.

WICHTIG! Wenn Ihr Gerät Phantombewegungen durchführt kann es sein das es nicht an den ICs liegt, sondern die Touch/LCD Einheit defekt ist. Dies sollten Sie möglichst vorher überprüfen, oder überprüfen lassen, vor allem dann wenn Sie diesen Phantomeffekt haben das sich Apps von alleine öffnen.

Der Fehler mit dem flackernden Bild und dem nicht mehr funktionieren Touch tritt nach 2 Ereignissen auf.  Einmal kann ein Sturz (auch ein leichter auf den Teppich) den Defekt auslösen, das andere Ereignis ist eben hat die Biegung des Gehäuses.

Es lösen sich dann entweder eins, oder auch beide Touch ICs vom Board (nicht sichtbar) , ggf, ist das Audio IC auch mit betroffen. Die ICs werden bei uns abgelötet, neu reballed und wieder eingebracht. In manchen Fällen, - meist nach Stürzen- ist auch ein IC gerissen. Dieses wird dann durch ein neues IC ersetzt.

Das Problem ist das das Gehäuse des iPhone 6 und 6plus aus leichtem Aluminium gefertigt ist. Es ist ziemlich instabil und lässt sich leicht verwinden. Das Logicboard ist auch relativ flexibel, nur die grossflächigen ICs sind eben halt sehr starr. Passiert ein Sturz oder eine Biegung lösen sich Lötpunkte unter den ICs. Die ICs sitzen auch gerade an einer ziemlich ungünstigen Stelle.

Es wird viel im Internet darüber berichtet, aber eben auch viel Unsinn. Auch von renomierten Fachzeitschriften.. Ebenso erschreckend ist es wie einige Servicewerkstätten mit dem Problem umgehen wenn Kunden damit zu ihnen kommen. Das reicht von Grafikchip (denn es übrigens in dem Sinne nicht gibt) defekt,  über "Wir müssen das Logigboard austauschen.. Kostet 350€.." , bis zum Austausch der eigentlich intakten LCD Einheit die dem Kunden dann auch , obwohl es dann auch nicht funktioniert, voll berechnet wird.

Bitte folgen Sie nicht diesen unsinnigen Tipps das Gerät zu öffnen und and den entsprechenden ICs Polster anzubringen damit sie angedrückt werden. Bei zu starkem Druck reissen die glasigen ICs und ggf. wird das Board mit beschädigt. Ebenso grassieren Tipps das man die ganze Area heiss machen sollte, oder gar in den Backofen legen. Das hat meist einen Totalschaden zur Folge. Die einzigst richtige Methode ist die ICs zu entfernen neu zu reballen und wieder einzubringen. Ggf. wenn die ICs gerissen sind müssen Sie eben halt ersetzt werden. Aus gegebenen Anlass nehmen wir auch keine Reparaturen für diesen Touchfehler an wenn da schon ein Reflow, oder ein Andruckpolster gebastelt wurde. Erfahrungsgemäß waren bei diesen Geräten die so bearbeitet wurden schon die Layer durch das Polster zusammengedrückt, oder bei einem versuchten Reflow andere Bauteile geschädigt worden.

Sprechen Sie uns an.. Wir bringen Ihr Gerät wieder an den Start